myScribe beantragt Patent auf künstliche Intelligenz

Der Patentschutz auf etwas so ungreifbares wie künstliche Intelligenz ist keinesfalls eine leichte Aufgabe, jedoch ist er für die Zukunftsfähigkeit eines Softwareunternehmens absolut unabdingbar

Um auch langfristig die Einzigartigkeit der künstlichen Intelligenz hinter myScribe zu bewahren, haben sich Gründerin Ira Stoll und Gründer Lars Stoll dafür entschieden, den langwierigen Prozess der Patentierung ihrer KI anzugehen. Doch worin liegen hierbei die Hürden? Künstliche Intelligenz erweist sich insofern nur als bedingt patentfähig, als dass ihr in aller Regel Algorithmen zugrunde liegen, heißt universelle mathematische Methoden, auf welche generell kein Patent angemeldet werden kann. Die von myScribe für die automatisierte Generierung von Arztbriefen entwickelte Software ist allerdings keinesfalls nur auf ihren Algorithmus zu reduzieren. Somit folgt aus dem einfachen Vorhandensein von Algorithmen in der Software aber noch nicht die Unmöglichkeit eines Patentantrags, sondern nur eine Erschwerung. Natürlich stellt sich außerdem die Frage, ob eine Patentanmeldung in Anbetracht ihrer Zeit- und Kostenintensität, gerade aus Sicht eines noch sehr jungen Unternehmens wie myScribe, überhaupt sinnvoll ist. Sämtliche Bedenken dieser Art werden jedoch durch die letztendliche Sicherheit, die ein Patent gerade für potentielle zukünftige Investoren und Partner bietet, relativiert. Zudem darf bereits nach der erfolgreichen Anmeldung des Patents kein weiteres Patent auf eine Erfindung der gleichen Art beantragt werden, was wiederum auch den beiden Firmeninhabern eine große Sicherheit für ihr Produkt bietet. All dem voraus geht aber selbstverständlich die Überprüfung nach dem alleinigen Bestand des Patents von myScribe auf seine Software, um mit Gewissheit sagen zu können, dass nicht bereits identische Patente auf dem Markt bestehen. Sollte dies nicht der Fall sein, kann für myScribe eine sogenannte FTO (Freedom To Operate) ausgesprochen werden, womit auch einer erfolgreichen Patentanmeldung nichts mehr im Weg steht. Ein weiterer Gewinn aus den Bemühungen der myScribe Gründer um eine Patentanmeldung ist das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufene Förderprogramm WIPANO, das Startups im Rahmen einer Patentanmeldung umfangreiche Förderungen bietet und finanziellen Rückhalt gibt.

Kontakt
Kontakt

Franz-Volhard-Straße 5
Cubex One
68167 Mannheim Deutschland

Ira Stoll (CEO)
MOBIL +49 172 360 3198
EMAIL Ira Stoll

Lars Stoll (CTO)
MOBIL +49 177 917 2784
EMAIL Lars Stoll

myScribe Logo
myScribe Microsoft Partner
MEXI 2023 Gewinner TECHNO

© 2023 by myScribe | Kontakt | Impressum | Datenschutz

myScribe Logo
MEXI 2023 Gewinner TECHNO
myScribe Microsoft Partner

© 2023 by myScribe | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Cookie Consent mit Real Cookie Banner